Galerie Bergeest

Bilder des Fotografen Uwe Bergeest

Kategorie Alben Dateien
User galleriesThis category contains albums that belong to Coppermine users.
7 36
36 Dateien in 7 Alben und 1 Kategorien mit 0 Kommentaren, 26.912 mal angesehen

Zufallsbilder
Schuppenrampe1.jpg
635 x angesehen
UB1_5732.jpg
Opa577 x angesehen
Gerippter_Brachkaefer4.jpg
Junikäfer (Gerippter Brachkaefer)601 x angesehenKennzeichen:
Färbung gelbbraun mit zotteliger Behaarung am ganzen Körper.
Länge:
14 - 18 mm
Entwicklung:
Nach der Paarung legt das Weibchen ca. 35 Eier einzeln in den Boden ab. Die Larven (siehe Bild 3) leben im Boden und ernähren sich von Wurzeln. Die Larven überwintern zweimal. Im 3. Jahr verpuppen sie sich im Boden. Die Käfer schlüpfen im späten Frühjahr.
Ernährung:
Larven ernähren sich von Wurzeln, insbesondere von Gras, Käfer vom Gewebe der Blätter.
Verbreitung:
Europa, Asien
Michel-Turm7.jpg
576 x angesehen
Kein_Durchkommen.jpg
Kein Durchkommen629 x angesehen
Blohm_und_Voss-_Elbe17-8.jpg
Blohm+Voss Dock Elbe 17701 x angesehen
Bernsteinschnecke.jpg
Bernsteinschnecke637 x angesehenDie Gemeine Bernsteinschnecke (Succinea putris) ist eine Schneckenart der Familie der Bernsteinschnecken (Succineidae) aus der Unterordnung der Landlungenschnecken (Stylommatophora). Ihren deutschen Namen hat sie von ihrem durchscheinenden, bernsteingelben Gehäuse. Über Vogelkot nimmt die Schnecke die Eier des Saugwurms Leucochloridium pardoxum auf. Er vermehrt sich in dem Zwischenwirt (Schnecke) ungeschlechtlich und verursacht „Fühlermaden“. Vögel werden auf diese pulsierenden Fühler aufmerksam und fressen die Schnecken. Im Endwirt (Vogel) vermehrt sich der Saugwurm geschlechtlich und seine Eier werden mit dem Vogelkot ausgeschieden .... Schnecken fressen....
Crambus_lathoniellus.jpg
Crambus lathoniellus776 x angesehenKennzeichen:
Die Oberseiten der Vorderflügel sind weißlich, gelblich, ockerfarben bis graubraun gefärbt. Von der Flügelbasis geht ein weißer, sich verbreiternder Längsstreifen aus, der spitz an einer schräg verlaufenden, dunklen Linie endet. In der hinteren Hälfte der Vorderflügel befinden sich mehrere dunkle Linien. Die Hinterflügel sind braungrau.
Größe:
18 - 22 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Offene trockene oder feuchte Wiesen.
Entwicklung:
Die Falter fliegen von Mai bis August. Die Raupen findet man ab August. Sie leben in einer Gespinströhre an Gräsern. Sie überwintern und verpuppen sich im Frühjahr zwischen Graswurzeln in der Erde.
Futterpflanzen der Raupen:
Gräser.
Verbreitung:
Europa, Asien.

neueste Dateien
Ernst-Augs-Kanal2.jpg
Ernst-Augs-Kanal1024 x angesehenBlick über den Ernst-Augs-Kanal in Hamburg25. November 2014
The_Flighing_Dutchman1.jpg
The Flighing Dutchman1028 x angesehenNebelmorgen an den Landungsbrücken25. November 2014
Nebel_am_See1-2.jpg
Nebel am See983 x angesehenSonnenaufgang und Bodennebel am Hörsterener See25. November 2014
Bodennebel24.jpg
Sonnenaufgang963 x angesehenSonnenaufgang über dem Moor25. November 2014
Bodennebel22-2.jpg
Bodennebel966 x angesehen25. November 2014
Bodennebel15.jpg
Bodennebel969 x angesehenBodennebel am Nordostseekanal25. November 2014
U4.jpg
U41062 x angesehen28. August 2014
Der_Umzug1.jpg
Der Umzug1089 x angesehenUmzug heute und damals28. August 2014